Das MüZE

Offen für alle Mütter und Väter mit ihren Kindern
Das Mütterzentrum Lauf, kurz MüZe, ist ein eingetragener Verein für Mütter und Väter mit ihren Kindern. Es bietet jenseits von nationalen, konfessionellen oder Altersgrenzen allen Frauen und Männern mit Kindern die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, sich weiter zu bilden aber auch aktiv mit zu arbeiten. Wir arbeiten nach dem “Laien-für-Laien-Prinzip”; das heißt alle können ihre Fähigkeiten und fachlichen Kompetenzen mit einbringen.

Ziele
Das Mütterzentrum und seine Maßnahmen stellen eine Hilfe für Familien – insbesondere für den Haupterziehenden – dar, sich besser in unsere Gesellschaft und ihren Bedingungen zurechtzufinden.
– Das Mütterzentrum sieht sich als ersten Schritt für Mütter/Väter aus der Isolation in die Öffentlichkeit.
– Ein offenes Cafe soll allen Müttern und Väter ermöglichen, Kontakte zu knüpfen. auch denjenigen die nicht aktiv sein können oder wollen.
– Im Mütterzentrum finden Kinder ihrem Alter angepasste Kontakte, womit einer “Vereinzelung” vorgebeugt wird.
– Es ist ein Platz des Gespräches und des Erfahrungsaustausches für alle Bereiche des Lebens.

Selbstverwaltung
Das MüZe verwaltet sich selbst und ist Mitglied im Bundesverband der Mütterzentren und im Netzwerk Mütter- und Familienzentren in Bayern.

Das Mütterzentrum arbeitet jedoch nicht isoliert sondern kooperiert mit anderen Institutionen wie
– Gleichstellungsbeauftragte der Stadt
– Erziehungsberatung
– Arbeitsamt
– Mehrgenerationenhaus Röthenbach
– Koordinationsstelle “Frühe Hilfen” des Landkreises Nürnberger Land
– Justus (Betreuung von straffällig gewordenen jungen Müttern)
– Kinderärzten

Gründung 1991
Im Juli 1991 wurde das Laufer Mütterzentrum gegründet. Anstoß dafür gaben Frauen aus zwei Krabbelgruppen, die über einen Aushang zusammen fanden und mehr haben wollten als das, was eine Krabbelgruppe bieten kann.

Angebote für alle
Alle Angebote, ob Kurse, Café-Besuch, Feste etc. richten sich gleichermaßen an Mitglieder und Nichtmitglieder.